Fringe benefit für die Nutzung von Firmen-PKWs durch Angestellte

Bekanntlich werden Unternehmen, die PKW/Motoräder/Motoroller über das Unternehmen erwerben und dann ihren Angestellten auch zur privaten Nutzung überlassen (es ist ein entsprechender Vertrag mit dem Mitarbeiter abzuschließen), mit höheren Steuerabzügen „belohnt“, sofern sie die Privatnutzung ihren Mitarbeitern gemäß ACI Tarif in Rechnung stellen.

Der Vorteil besteht darin, dass 100% der MwSt. (statt 40%) und 70% der Kosten (statt 20%) abgesetzt werden können. Bisher musste dabei dem einzelnen Mitarbeiter eine Privatnutzung von mind. 4.500 km pro Jahr in Rechnung gestellt werden. 

Wie wir bereits in unserem Rundschreiben 1/2020 berichtet haben, variiert die zu berechnende km-Anzahl für alle Verträge, die ab dem 1.7.2020 abgeschlossen werden, aufgrund der Emissionswerte des Fahrzeuges. Z.B. sind bei Fahrzeugen mit Emissionen von bis zu 60 Gramm CO2/km nur mehr 3.750 km/Jahr zu berechnen, bei Fahrzeugen mit Emissionen von mehr als 190 Gramm CO2/km sind hingegen 7.500 km/Jahr (ab 2021 9.000 km/Jahr) zu berechnen.
Dr. Gert Gasser
Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Dr. Gert Gasser

Mitteilungen

loading...

Bleiben Sie informiert!