Hilfen für Familien

In den Regionen, welche als „rote Zone“ ausgewiesen wurden (darunter auch Südtirol), kann von den Mitarbeitern, während der Schulschließungen, außerordentlicher Elternurlaub beansprucht werden. Während dieser Zeit erhalten die Mitarbeiter 50% der Entlohnung, zu Lasten der NISF/INPS.

Der Elternurlaub kann nicht beansprucht werden, wenn Smart Working möglich ist. Die Anweisungen für die Ansuchen wurden noch nicht veröffentlicht. Wir gehen davon aus, dass die Ansuchen von den Mitarbeitern rückwirkend gestellt werden können.
 
Alternativ besteht die Möglichkeit den „Bonus Baby Sitting“ in Anspruch zu nehmen. Auch hier ist die Voraussetzung, dass Smart Working nicht möglich ist. Zudem darf das andere Elternteil nicht in Lohnausgleich, arbeitslos oder ohne Arbeit sein. Der Begünstigte darf zudem kein Familienmitglied sein. Die Höhe des Bonus beläuft sich auf max. 1.000 Euro und wird über das Presto-System (libretto famiglia) ausbezahlt. 
Dr. Linda Gasser
Arbeitsrechtsberater Dr. Linda Gasser

Mitteilungen

loading...

Bleiben Sie informiert!