Neue Auflagen Bezahlung Werkleistungen

Die Kontroll- und Mitteilungspflichten des Auftraggebers im Zusammenhang mit Verträgen, mit denen Arbeitsleistungen am Sitz des Auftraggebers vergeben werden (z.B. Werk- und Unterwerkverträge, Dienstleistungsverträge usw.) wurde erheblich erweitert.

Betroffen sind nur jene Verträge, die die folgenden Kriterien alle erfüllen:
 
  • Beim Auftrag handelt es sich vorwiegend um eine Arbeitsleistung (also Materialwert unter 50% des Gesamtauftrages)
  • Die Dienstleistung wird am Sitz oder auf einer Baustelle des Auftraggebers durchgeführt
  • Es werden vorwiegend Güter (z.B. Maschinen, Werkzeuge, Material) verwendet, das vom Auftraggeber zur Verfügung gestellt wird (z.B. durch Miete)
  • Die Auftragssumme beträgt pro Jahr und Auftraggeber wenigstens 200.000 Euro
 
Sollten Sie Aufträge weitergeben, die diese Kriterien alle erfüllen, ersuchen wir Sie, uns zu kontaktieren.
Dr. Simon Perathoner
Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Dr. Simon Perathoner

Mitteilungen

loading...

Bleiben Sie informiert!