Telematische Mitteilung Tagesinkassi

Alle Unternehmen mit einem Umsatz über 400.000 Euro im Vorjahr, die Tagesinkassoeinnahmen erzielen, müssen diese bekanntlich ab 1. Juli 2019 telematisch der Agentur der Einnahmen melden (wir berichteten in unseren Rundschreiben Nr. 2/2019 und Nr. 6/2019).

Dies erfolgt über spezielle Registrierkassen. Die Agentur der Einnahmen hat nun einige weitere Befreiungen von der Meldepflicht gewährt. Diese betreffen u.a die Verabreichung von Getränken und Speisen in Betriebsmensen (Befreiung gilt bis auf Widerruf) und der Transport der Mitarbeiter mit einem Betriebsshuttle (Befreiung gilt bis zum 31.12.2019 und unter der Bedingung, dass der betreffende Umsatz nur ein marginaler Bestandteil des Gesamtumsatzes des Unternehmens ist).
 
Die elektronische Meldung der Tagesinkassi an die Agentur der Einnahmen muss innerhalb von 12 Tagen ab Umsatztätigung erfolgen. Für das erste Semester der Anwendung der neuen Vorschriften kann die Meldung innerhalb des Folgemonats erfolgen. Da die Lieferanten der Registrierkassen außerstande sind, alle Kassen pünktlich auszuliefern, ist für jene Betriebe, die noch über keine elektronische Registrierkasse verfügen, vorgesehen, dass die Tageseinnahmen mittels einer noch zu definierenden Meldung an die Agentur der Einnahmen mitgeteilt werden.

Diese Meldung kann für das erste Semester (also bis zum 31.12.2019) die Meldung über die elektronische Registrierkasse ersetzten. Es muss noch in einem Praxisdokument geklärt werden, wie diese Meldung abzufassen ist. Dieses Provisorium ist aber bis zum 31.12.2019 beschränkt.

Es ist unbedingt notwendig, dass sich Betriebe, die noch keine elektronische Registrierkasse besitzen, zeitnah eine solche ankaufen. Zusätzlich wird die Möglichkeit eingeführt, alle „Kassazettel“ zukünftig über eine Software der Agentur der Einnahmen auszustellen und diese dann über diese Software elektronisch an die Agentur der Einnahmen zu melden.

Diese Lösung dürfte aber nur für jene Unternehmen in Frage kommen, die nur sehr wenige Operationen mit Tagesinkassi durchführen, da für jeden einzelnen „Kassazettel“ eine separate Meldung über die Software der Agentur der Einnahmen erstellt und versendet werden muss. Die Pflicht das Tagesinkassoregister zu führen, bleibt bis auf weiteres aufrecht. 
Dr. Gert Gasser
Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Dr. Gert Gasser

Mitteilungen

loading...

Bleiben Sie informiert!