Urlaubsbonus

Mit dem Dekret „Rilancio“ wird für das Jahr 2020 ein Bonus zugunsten von Familien mit einem Isee-Einkommen von höchstens 40.000 Euro für die Bezahlung von Hoteldienstleistungen eingeführt, die in Italien von Beherbergungsbetrieben, Urlaub auf den Bauernhöfen und Bed & Breakfasts angeboten werden (wir berichteten in unserem Rundschreiben 5/2020).
 
Der Anreiz kann vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020 nur von einer Person pro Familie in Anspruch genommen werden und beläuft sich max. auf 500 Euro. Für Haushalte, die nur aus zwei Personen bestehen, reduziert sich der Betrag auf 300 Euro, für Haushalte, die nur aus einer Person bestehen, auf 150 Euro.
 
Die Ausgaben müssen entweder mit einer elektronischen Rechnung oder einem Kassenbon dokumentiert und mittels Einmalzahlung getätigt werden. Dabei wird die Rechnung bzw. der Kassenbon über den vollen Betrag (also vor Abzug des Rabatts) ausgestellt und der Rabatt dann nur beim geschuldeten Betrag abgezogen.

In anderen Worten: der Rabatt reduziert nur den geschuldeten Betrag, nicht die MwSt.-Grundlage. Die Steuernummer des Bonusempfängers muss in der Rechnung oder auf dem Kassenbon angegeben werden. 80% des Urlaubsbonus können in Form eines Rabatts auf die erbrachten Leistungen im Beherbergungsbetrieb eingelöst werden, die restlichen 20% über die Steuererklärung.
 
Die Zahlung darf nicht über Buchungsportale (bspw. Booking, Tripadvisor) erfolgen, während hingegen die Vermittlung über ein Reisebüro oder einen Reiseveranstalter erlaubt ist.
 
Die Ansuchen sind über die App IO – App dei servizi pubblici (io.italia.it) einzureichen, dazu sind:
 
  • eine gültige ISEE-Erklärung;
  • eine digitale Identität SPID oder eine elektronische Identitätskarte notwendig.
 
Die Beherbergungsbetriebe sind unserer Meinung nach nicht verpflichtet, den Bonus anzunehmen. Wenn Sie das tun möchten, müssen sie die Gültigkeit des „Gutscheins“, der Ihnen vom Kunden ausgehändigt wird (durch einen eigenen Kodex identifiziert) über die Internetseite der Agentur der Einnahmen prüfen und bestätigen.

Dazu ist ein Fiscoonline-Zugang notwendig (bei Einzelunternehmen ist ein SPID ausreichend). Sollten Sie über keinen solchen Zugang verfügen, ist es notwendig, dass Sie einen beantragen.
 
Die Beherbergungsbetriebe erhalten für den erlassenen Rabatt ein Steuerguthaben, welches zur Verrechnung mit Steuerzahlungen verwendet werden kann. Außerdem kann das Steuerguthaben an Dritte (auch Banken) abgetreten werden, vorausgesetzt diese haben Interesse, diese Steuerguthaben zu übernehmen.

Bitte klären Sie das vorher mit Ihrer Hausbank ab. Die Abtretung erfolgt über eine Onlineprozedur.
Dr. Mirko Oliva
Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Dr. Mirko Oliva

Mitteilungen

loading...

Bleiben Sie informiert!