Elektronische Rechnungsstellung für Warenverkäufe nach San Marino

Kürzlich hat das Ministerium für Wirtschaft und Finanzen (MEF) die Vorschriften für Transaktionen zwischen Italien und der Republik San Marino im Hinblick auf die Verpflichtung zur Ausstellung einer elektronischen Rechnung für die Lieferung von Waren zwischen den beiden Staaten definiert.

Vom 1.10.2021 bis zum 30.06.2022 dürfen Unternehmer, die Waren nach San Marino verkaufen, noch zwischen der elektronischen- und der Papierrechnung wählen. Ab dem 01.07.2022 dürfen die betreffenden Rechnungen aber nur noch in elektronischer Form ausgestellt werden und müssen über den Sdl (Sistema di Interscambio) übermittelt und empfangen werden. Da es sich um Nicht-Mehrwertsteuerpflichtige Lieferungen handelt, muss der Transaktionscode N. 3.3 verwendet werden.

Der Empfängerkodex aller Unternehmen aus San Marino ist einheitlich und lautet 2R4GTO8
Dr. Simon Perathoner
Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Dr. Simon Perathoner

Mitteilungen

loading...

Bleiben Sie informiert!